Hausmittel gegen Augenringe

Augenringe, bzw. dunkle Ringe um die Augen, sind kein medizinisches Problem, sind aber häßlich, peinlich und lassen Jemanden älter, müde und wenig attraktiv aussehen. Glücklicherweise sind Augenringe meist ein vorübergehendes Problem und gibt es viele einfache und natürliche Hausmittel gegen Augenringe.

Ursachen von Augenringen

Augenringe können viele unterschiedliche Ursachen haben. Dazu gehören:

  • Erbliche Ursachen
  • Chronische Hauterkrankungen, wie z.B. Neurodermitis
  • Übermüdung-Schlafmangel
  • Rauchen
  • Übermäßiger Alkoholkonsum
  • Übermäßiger Konsum von koffeinhaltigen Getränken
  • Vitaminmangel
  • Schwangerschaft
  • Allergien
  • Dehydration

10 wirksame Hausmittel gegen Augenringe

  • Wasser: Dehydration ist eine der Ursachen für dunkle Ringe unter den Augen und Experten empfehlen um täglich mindestens 2 Liter Wasser zu trinken. Damit bleibt die Haut feucht und werden zusätzlich auch noch Gifte aus dem Körper gespült.
  • Mandelöl und Honig: Mandelöl aktiviert die Hautzellen und strafft die Haut um die augen und hilft damit bei der Behandlung von Augenringen. Zur Behandlung kann man Mandelöl mit gleichen Anteilen an Honig miteinander vermischen und auf die betroffenen Stellen auftragen. Die Mischung etwa 10 Minuten lang einwirken lassen.
  • Rosenwasser: Rosenwasser hat entspannende und verjüngende Eigenschaften und ist damit auch ein gutes Hausmittel gegen Augenringe. Zur Behandlung etwa 5-6 Tropfen Rosenwasser auf einen Wattebausch geben und die geschlossenen Augen damit einreiben. Etwa 15 Minuten lang einwirken lassen.
  • Zitronen- und Gurkensaft: Gurken- und Zitronensaft sind beide reich an Vitamin C, können dadurch Schäden durch freie Radikale verhindern und damit auch das Problem von Augenringen vermindern. 2 Teelöffel feingeriebene Gurkenscheiben mit einem halben Teelöffel Zitronensaft vermischen und für etwa 15 Minuten auf die Augen auftragen.
  • Vitamin K: Vitamin K scheint beschädigte Kapillaren im Augenbereich reparieren zu können und damit für eine normale Blutzirkulation in den betroffenen Stellen zu sorgen. Ausreichend Vitamin K erhält man aus dem regelmäßigen Verzehr von Kohl, Rosenkohl, Kiwis oder auch von der Einnahme von Vitamin K haltigen Vitaminepräparaten.
  • Kartoffelscheiben: Kartoffelscheiben wirken entspannend und gehören zu den bekanntesten Hausmitteln gegen Augenringe. Zur Behandlung dünne Kartoffelscheiben etwa 10 Minuten lang auf die geschlossenen Augenlider legen.
    Ausreichend Schlaf: Gesundheitsexperten sind sich einig daß ausreichend Schlaf die hautgesundheit fördert und damit auch das Risiko auf Augenringe vermindert.
  • Teebeutel: Grüner Tee ist reich an Polyphenolen und Catechinen und hat stark antioxidative Eigenschaften und kann damit auch eine Lösung für das Problem mit Augenringen sein. Als Mittel gegen Augenringe kann man kalte Teebeutel (Grüntee) täglich für etwa 15 Minuten auf die geschlossenen Augen legen.
  • Minze: Minzblätter enthalten Flavonoide, reduzieren Schäden durch freie Radikale und sind damit ein weiteres gutes Hausmittel gegen Augenringe. Zur Behandlung zerquetschte, frische Minzblätter auf die betroffenen Stellen im Augenbereich auftragen.
  • Kurkuma Pulver und Ananassaft: Kurkuma Pulver enthält Curcumin, ein Stoff mit antioxidativen Eigenschaften, und kann Schäden durch freie Radikale im Augenbereich reparieren und ist damit auch als Mittel gegen Augenringe geeignet. Eine Paste aus Kurkuma Pulver und Ananassaft täglich etwa 10 Minuten auf die Augen auftragen.

Abgesehen von der Verwendung dieser Hausmittel gegen Augenringe sollte man auch versuchen um sich seine schlechten Gewohnheiten, insbesondere das Rauchen, abzugewöhnen. Rauchen führt zur Austrocknung der Haut und zum Mangel einiger Vitamine in der Epidermis.