Hausmittel gegen Durchfall

Durchfall ist eine häufig auftretende Krankheit und kann besonders kleinen Kindern und älteren Menschen gefährlich werden. Obwohl einfache Hausmittel gegen Durchfall oft zur Heilung ausreichen sollte man diese Krankheit nie unterschätzen und nicht nur ihre Symptome bekämpfen sondern auch die Ursachen ausfindig machen.

Ursachen für Durchfall

  • Stress: Obwohl Stress gemeinhin nicht als Ursache von Durchfallserkrankungen betrachtet wird kann Stress die peristaltischen Bewegungen des Darms verschnellen und Ihm zu wenig Zeit zum Aufnehmen der Flüssigkeiten geben. Mit einem dünnen oder breiigen Stuhl als Ergebnis. Angstgefühle und Depressionen können einen vergleichbaren Effekt bewirken und manche Hausmittel gegen Durchfall stehen u.a. auch für ihre antidepressiven und stresslindernden Eigenschaften bekannt.
  • Ernährung: Manche Menschen sind allergisch gegen bestimmte Komponenten aus Nahrungsmitteln, wie z.B. Gluten aus Weizen oder Laktose aus Milch. Darüber hinaus kann Durchfall durch einen Mangel an bestimmten Vitaminen, wie Niacin und Vitamin D, und einen Mangel an essentiellen Fettsäuren verursacht werden.
  • Infektionen und Gifte: Bakterielle und virale Infektionen können zu Durchfall führen aber gleichzeitig auch Antibiotika zur Bekämpfung bakterieller und viraler Infektionen. Umweltverschmutzungen wie Schwermetalle, Schädlingsbekämpfungsmittel in Lebensmitteln oder Fleisch von mit Antibiotika gefüttertem Vieh sind weitere Ursachen. Einige der besten Hausmittel gegen Durchfall helfen um diese Gifte aus dem Körper zu entfernen.

Verschiedene Hausmittel gegen Durchfall

  • Aktivkohle: Aktivkohle ist eine Art Holzkohle mit der Eigenschaft um Stoffe an seiner Oberfläche zu absorbieren. Wenn Gifte Ursache für den Durchfall sind kann Aktivkohle Diese an sich binden und damit die Ursache des Problems beseitigen. Aktivkohle sollte, weil Sie auch wichtige Nährstoffe absorbiert, nur kurzweilig angewendet werden.
  • Probiotika: Während Aktivkohle ein gutes Mittel in Notfällen ist sind probiotische Nahrungsmittel eher für den Langzeitgebrauch geeignet. Obwohl Sie auch eine sofortige Wirkung haben können ist es besser um Sie als Teil der täglichen Ernährung aufzunehmen. Die nützlichen Bakterien in Probiotika stärken das Immunsystem und beugen bakteriellen und viralen Infektionen im Verdauungssystem vor.
  • Gerbstoffe: Gerbstoffe wie Tannine aus z.B. schwarzem Tee helfen gegen Durchfall. Sie verringern die Aufnahme von Giftstoffen durch den Körper und bekämpfen Darminfektionen.
  • Ernährung: Durchfall kann nicht nur durch einen Mangel an bestimmten Nährstoffen verursacht werden sondern kann auch zum Verlust von Nährstoffen führen. Um diesen Verlust wieder anzufüllen empfehlen sich Saft von grünem Gemüse, Lebensmittel reich an essentiellen Fettsäuren (Leinsamenöl und fette Fischsorten), Niacin aus Getreide, Nüssen, Vollkornprodukten, Geflügel und Thunfisch, Yoghurt, Bananen und Vollkornreis.
  • Tee: Tees, wie Schwarztee, Ingwer-, Brombeer- und Kamillentee, beruhigen den Magen, bekämpfen Infektionen und sind gute, einfache, Hausmittel gegen Durchfall.

Neben den obengenannten Hausmitteln gegen Durchfall empfehlen sich Entspannungstechniken wie z.B. Yoga um Ängste und Stress abzubauen. Zur Vorbeugung sollte man streng darauf achten um immer nur sauberes Trinkwasser zu verwenden und auf das Haltbarkeitsdatum bei Lebensmitteln zu achten. Bei länger anhaltendem Durchfall sollte man immer seinen Arzt aufsuchen.