Hausmittel
 

Hausmittel gegen Fieber

Fieber hat man wenn die Körpertemperatur über dem Normalen liegt. Die normale Körpertemperatur liegt bei etwa 37 Grad und kann, ohne daß es sich dabei um Fieber handelt, abhängig von der Nahrungsaufnahme, der körperlichen Aktivität, der Tageszeit und der Umgebungstemperatur, leicht schwanken. Die niedrigst Körpertemperatur hat man zwischen 1:30 und 7:00 Uhr morgens, die Höchste zwischen 4:00 und 21:00 Uhr abends.

Symptome von Fieber

Fieber beginnt meist mit leichtem Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Schmerzen in verschiedenen Teilen des Körpers, Durst, und Müdigkeit. Mit steigendem Fieber verschnellen sich Puls und Atmung, begleitet von starkem Schwitzen. 

Fieber ist Eine der wichtigsten Körperfunktionen bei verschiedenen Krankheiten, dient der Bekämpfung von Infektionen oder ist ein sekundäres Symptom des abweichenden Körperzustands bei Erkrankungen.

Einfache Mittel gegen Fieber

  • Indisches Basilikum: Indisches Basilikum (Ocimum tenuiflorum) ist Eines der verlässlichsten Hausmittel gegen Fieber. Zur Anwendung etwa 12g Basilkumblätter in einem halben Liter Wasser auskochen und den Sud zweimal täglich mit einer halben Tasse Milch, einem Teelöffel Zucker und einem Viertel Teelöffel Kardamom einnehmen.
  • Bockshornklee: Ein Tee aus Bockshornkleesamen wirkt zur Fiebersenkung genausogut wie Chinin. Bockshornkleesamen-Tee wirkt reinigend, wohltuend und schleimlösend und sollte zweimal täglich eingenommen werden.
  • Safran: Ein Tee aus Safran ist ein weiteres einfaches Mittel gegen Fieber. Dazu einen halben Teelöffel Safran in 30 ml kochendem Wasser ziehen lassen und davon jede Stunde einen Teelöffel einnehmen. So lange bis sich das Fieber gelegt hat.
  • Kräutertees: Kräutertees aus Linden- und Holunderblüten, Thymian, Kamille, Himbeerblättern und Hagebutten entspannen, senken das Fieber, wirken antibakteriell und stärken das körperliche Abwehrsystem.
  • Rosinen: Zur Behandlung von Fieber mit Rosinen etwa 25 Rosinen in einer halben Tasse Wasser einweichen, die Rosinen dann im Wasser zerdrücken, den Extrakt abfiltern und die Rosinenschalen wegwerfen. Hinzufügung von einem halben Teelöffel Limettensaft verbessert Wirkung und Geschmack des Extrakts. Zur Fieberbekämpfung sollte man den Rosinenextrakt zweimal täglich einnehmen.
  • Grapefruitsaft: Grapefruitsaft löscht den Durst und beseitigt ein durch Fieber verursachtes Brennen. Aprikosensaft ist ebenfalls sehr nützlich, enthält viele Vitamine und Mineralstoffe, befreit den Körper von Abfallprodukten und stärkt Augen, Magen, Leber, Herz und Nerven.
  • Wadenwickel: 5 Teile Wasser mit einem Teil Essig vermischen, auf etwa 30 Grad erwärmen, damit Baumwoll- oder Handtücher befeuchten und die Waden umwickeln. Diesen Vorgang mehrmals stündlich wiederholen.
  • Ernährung: Bei Fieber sollte man vorzugweise leicht verdauliche und flüssige nahrung zu sich nehmen. Gekochtes oder gedünstetes Gemüse, Gemüse- oder Hühnersuppe, Honig, Yoghurt, frisches Obst, Fruchtsäfte, Reis, Pellkatoffeln und Pudding.

Fieber kann viele Ursachen haben, von gewöhnlichen Erkältungskrankheiten bis hin zu lebensbedrohenden Krankheiten, wie z.B. Typhus. Obengenannte Hausmittel gegen Fieber eignen sich am Besten zur Selbstbehandlung von Fieber bei Erkältungskrankheiten. Bei starkem Fieber, bzw. starken Erkältungen und Grippe, sollte man sicherheitshalber immer den Hausarzt aufsuchen. Bei undeutlichen Ursachen oder anderen, unbekannten Erkrankungen ist ein Arztbesuch unerlässlich und sollte man immer medizinischen Rat einholen.

Kamille

Hausmittel
Archiv
Hausmittel gegen Kopflaeuse
Hausmittel gegen Gicht
Hausmittel gegen Ohrenschmerzen
Hausmittel gegen Heuschnupfen
Hausmittel gegen Fieber
Hausmittel gegen fettige Haare

 Hausmitteltipps