Hausmittel gegen Schuppenflechte

Schuppenflechte (Psoriasis) ist eine autoimmune Hauterkrankung die sich vor allem durch das Auftreten von roten schuppigen Flecken auf der Haut kennzeichnet. Schuppenflechte kann auf dem ganzen Körper oder, in manchen Fällen, auch nur an bestimmten Stellen auftreten. Die genaue Ursache dieser Hautkrankheit ist bisher noch unbekannt, viele Gesundheitsexperten meinen jedoch daß es sich dabei um eine Erkrankung des Immunsystems handelt. Obwohl Psoriasis bist jetzt noch nicht dauerhaft, bzw. vollständig, geheilt werden kann gibt es dennoch einige Mittel gegen Schuppenflechte Die das Erscheinungsbild der Haut verbessern und das Auftreten von roten Flecken vermindern können. Weil Schuppenflechte bis jetzt noch nicht gänzlich geheilt werden kann, und es auch keine wirklich erfolgversprechende Medikamente dagegen gibt, verwenden viele Leute einige altbekannte Hausmittel gegen Schuppenflechte um ihre Beschwerden so weit wie möglich unter Kontrolle zu bekommen.

Wirksame Hausmittel gegen Schuppenflechte

  • Aloe Vera: Aloe Vera ist ein populäres Mittel gegen Schuppenflechte und eine Vielzahl anderer Hautprobleme. Zur Behandlung puren Aloe Vera Saft oder Gel direkt auf die betroffenen Bereiche auftragen. Aloe Vera kann die Erkrankung zurückdringen und sorgt gleichzeitig auch für eine wohltuende Erleichterung.
  • Epsom Salz: Epsom Salz, oder auch Bittersalz, ist ein weiteres wirksames Mittel gegen Schuppenflechte und muß ebenfalls, aufgelöst in etwas Wasser, auf die Haut aufgetragen werden. Danach empfiehlt es sich um darüber noch etwas Olivenöl aufzutragen. Einerseits zum Schutz der Haut und andererseits zur Förderung des Heilungsprozesses.
  • Buttermilch: Buttermilchkompressen sind ein weiteres altbekanntes Hausmittel gegen Schuppenflechte. Dazu ein Tuch in Buttermilch tränken, die betroffenen Bereiche damit bedecken und etwa 20 Minuten einwirken lassen.
  • Mariendistel: Mariendistel (Silybum marianum) ist ein ausgezeichnetes Mittel zur inneren Reinigung und kann auch gegen Psoriasis helfen. Zur Heilung sollte Mariendistel, entweder als Mariendisteltee oder als Extrakt, täglich eingenommen werden.
  • Avocado: Die Behandlung von Schuppenflechte mit Avocadoöl hat bei einigen Leuten zum Erfolg geführt. Dazu die Haut mit reichlich Avocadoöl einreiben und das Öl durch die Haut aufnehmen lassen.
  • Zitronensaft: Eine Lösung aus Wasser und Zitronensaft bereiten und auf die erkrankten Stellen auftupfen. Diese Lösung hilft nicht nur gegen Schuppenflechte sondern auch bei Akne.
  • Vitamin E Öl: Vitamin E Öl ist ein weiteres beliebtes Hausmittel gegen Schuppenflechte und steht für seine zahlreichen Vorteile für die Gesundheit der Haut bekannt.
  • Kamillentee: Kamillentee ist wahrscheinlich Eines der besten Mittel gegen Psoriasis. Zur Behandlung eine halbe Tasse Kamillentee mit 3 Eßlöffeln Avocadoöl vermischen und auf die Haut auftragen.
  • Birkenrinde: Birkenrinde ist ein uraltes Hausmittel gegen Schuppenflechte. Die Rinde in Wasser kochen und den Sud in die Haut einreiben.
  • Haferflocken: Ein Bad mit Haferflocken lindert den Juckreiz und Die mit einer Schuppenflechte einhergehenden Entzündungen. Dazu eine Handvoll sehr fein gemahlene Haferflocken in das Badewasser geben und ein langes Bad nehmen.

Vorbeugende Maßnahmen gegen Schuppenflechte

  • Verletzungen vermeiden: Hautverletzungen wie Kratzer, Reizungen oder Sonnenbrand können eine Schuppenflechte aufflammen lassen. Starke Sonneneinstrahlung und Reizstoffe wie Bleichmittel, Zwiebeln, Knoblauch oder die Haut austrocknete Seifen sollte man darum vermeiden.
  • Hautfeuchtigkeit: Eine trockene Haut führt zu Hautrissen und kann die Symptome der Schuppenflechte verstärken. Darum Feuchtigkeitscreme auf die Haut auftragen, nur sanfte Haut- und Haarpflegemittel verwenden und bei trockener Raumluft einen Luftbefeuchter verwenden.
  • Infektionen: Infektionen können die Symptome einer Schuppenflechte verschlimmern und eine gute Körperhygiene ist darum äußerst wichtig.
  • Medikamente: Einige Medikamente können Schuppenflechte verschlimmern und bei Zweifel darum immer den Hausarzt konsultieren.
  • Stress: Stress wirkt sich negativ auf die Behandlung von Psoriasis aus und sollte wenn möglich vermieden werden. Yoga, Meditation und Sport sind gute Mittel zum Stressabbau.
  • Übergewicht: Übergewicht erschwert die Behandlung und Kontrolle von Schuppenflechte und Schuppenflechte ist darum ein weiterer Grund um abnehmen zu wollen.

Wie schon oben erwähnt sind die Ursachen von Schuppenflechte bislang noch unzureichend erforscht und gibt es auch noch keine Medikamente Die eine vollständige Heilung garantieren. Diese Hausmittel gegen Schuppenflechte können Erleichterung verschaffen, es gibt jedoch keine wissenschaftliche Beweise daß Sie Jedem helfen. Wie bei allen Erkrankungen sollte man darum auch bei Schuppenflechte immer den Rat des Hautarztes oder eines Dermatologen einholen.