Hausmittel gegen Sonnenbrand

Es wird wieder Sommer und damit steigt auch wieder die Gefahr auf einen Sonnenbrand. Sonnenbrand entsteht wenn die Hautgewebe durch eine zu starke ultraviolette Strahlung der Sonne verbrannt oder zerstört werden. Einen Sonnenbrand sollte man nie unterschätzen und kann in ernstigen Fällen selbst lebensgefährlich werden. Leute mit heller Haut, mit rezenten Hautverletzungen, einer empfindlichen Haut oder Einnahme von bestimmten Antibiotika sollten darum extra vorsichtig sein, eine gute Sonnencreme verwenden, eine Sonnenbrille und helle Kleidung tragen. Bevor man sich nach langer Zeit wieder lang in direktem Sonnenlicht aufhält sollte man, wenn möglich, erst ein Sonnen-Studio aufsuchen. Schon etwas gebräunt sein kann das Risiko auf einen Sonnenbrand beträchtlich vermindern.

  • Symptome eines Sonnenbrands
  • Entzündungen der Haut
  • Hautrötung
  • Hautreizung
  • Schmerzhafter Ausschlag
  • Schälen der Haut
  • Blasen
  • Fieber und Schüttelfrost
  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Austrocknung
  • Grippe-ähnliche Symptome

Hausmittel gegen Sonnenbrand

Gegen Sonnenbrand gibt es nichts das sofortige Heilung oder Abhilfe verschafft und wie lange die Heilung dauert hängt von dem Grad de Verbrennung ab. Bei schweren Verbrennungen sollte man sicherheitshalber immer einen Arzt konsultieren, bei leichteren Symptomen empfehlen sich ein paar einfache Hausmittel gegen Sonnenbrand.

  • Kühle Bäder: Kühle (keine kalten) Bäder gehören zu den wirksamsten Mitteln gegen die Symptome von Sonnenbrand, kühlen die Haut und lindern die damit einhergehenden Schmerzen und Beschwerden. Dem Badewasser etwas Kamille- oder Lavendelöl (etwa 10 Tropfen) hinzufügen schafft noch schnellere Linderung. Wichtig ist daß alle betroffenen Körperteile im Wasser untergetaucht sind. Das Gesicht kann man entweder vorsichtig mit einem weichen Tuch oder Waschlappen benetzen oder auch das Wasser direkt ins Gesicht sprizten. Die Badezeit sollte um die 15 Minuten betragen. Oder so lange bis die Beschwerden nachlassen.
  • Aloe Vera: Aloe Vera ist Eines der weltweit häufigst verwendeten Mittel gegen Sonnenbrand und lindert nicht nur die Beschwerden sondern unterstützt und verschnellt auch die Heilung. Wer selbst zuhause eine Aloe Vera Pflanze besitzt kann davon ein dickes Blatt abschneiden und das Aloe Vera Gel aus dem Blattinneren direkt auf die verbrannten Stellen auftragen. Im Handel erhältliche Aloe Vera Extrakte sind in der Regel stärker konzentriert und können darum schneller und besser wirken. Beim Kauf der Extrakte ist es ratsam um sich das Etikett gut durchzulesen um sicherzugehen daß es sich bei dem Produkt um einen hundertprozentigen Aloe Vera Extrakt handelt und keinen Alkohol enthält. Extrakte mit hohem alkoholgehalt können stark auf der Haut brennen.
  • Essig: Essig ist ein effektives und kühlendes Hausmittel gegen Sonnenbrand und kann entweder mit einem Tuch auf die Haut aufgetragen oder mit einer Sprühflasche direkt auf die betroffenen Stellen gesprüht werden.
    Eiweiß: Bei schmerzhaftem Sonnenbrand das Eiweiß vom Eigelb scheiden und auf die Haut auftragen. Dies verschafft schnelle Kühlung und kann beliebig oft wiederholt werden.
  • Kartoffeln: Kartoffeln sind ein weiteres wirksames Hausmittel gegen Sonnenbrand. Zur Verwendung 2 Kartoffeln gut waschen, in kleine Stücke schneiden und in einem Standmixer verflüssigen. Wenn das Gemisch zu dickflüssig ist etwas Wasser hinzugeben. Die betroffenen Stellen damit einschmieren, die Kartoffelpaste auf der Haut trocknen lassen und dann mit kühlem Wasser abspülen.
  • Tee: Tee enthält Tannine die beruhigend und schmerzlindernd wirken. Zur Anwendung den Tee (schwarzen oder grünen Tee) nach der Zubereitung (im Kühlschrank) abkühlen lassen und entweder mit einem Tuch oder einer Sprühflasche auf die Haut auftragen. Abgekühlte Teebeutel lassen sich ebenfalls verwenden und können auf die Augen gelegt werden.
  • Milch, Quark, Yoghurt: Milch enthält Milchsäure Die für ihre beruhigenden Eigenschaften bekanntsteht und sich auch hervorragend zur Behandlung von Sonnenbrand eignet. Zur Behandlung ein paar Wattepads in kühler Milch tränken und die Pads für etwa 20 Minuten auf die verbrannten Hautstellen legen. Die Haut danach mit kühlem Wasser abwaschen. Alternativ kann man auch Yoghurt oder Quark auf die Haut auftragen, warten bis Sie ausgetrockent sind und danach alles mit kühlem wasser abspülen.

Jeder hat wahrscheinlich schon einmal einen Sonnenbrand gehabt und, obwohl es genügend Hausmittel gegen Sonnenbrand gibt und die Beschwerden meist nach ein paar Tagen vorüber sind, sollte man einen Sonnenbrand immer vermeiden und zu starkes Sonnenlicht möglichst vermeiden. Zulange in starkem Sonnenlicht verbleiben verschnellt den Alterungsprozess der Haut und kann selbst zu Hautkrebs führen. Auch in diesem Fall gilt: Vorbeugen ist besser als heilen.