Hausmittel gegen Verstopfung

Verstopfungen haben ihre Ursache in Magen- und Darmproblemen, führen zu einem unregelmäßigen und schmerzhaften Stuhlgang, können sehr unangenehm sein und in ernsten Fällen zu Bauchschmerzen und Entzündungen führen. Ein unregelmäßiger und seltener Stuhlgang führt wiederum zu einer Anhäufung von Giftstoffen im Körper und kann der allgemeinen Gesundheit schaden. Verstopfungen treten meist bei Kindern und älteren Menschen auf, aber auch Frauen leiden öfter unter diesen Beschwerden als Männer.

Selbst die gesündesten Menschen leiden gelegentlich unter Verstopfungen und oft ist es besser um nicht gleich ein Abführmittel aus der Apotheke zu verwenden sondern um auf einige, in fast jedem Haushalt verfügbaren, Hausmittel gegen Verstopfung zurückzugreifen. Natürliche Hausmittel gegen Verstopfung sind sanfter für den Körper und enthalten zudem meist auch noch Vitamine und andere lebenswichtige Nährstoffe.

Bewährte Mittel gegen Verstopfung

  • Wasser: Wasser trinken ist ein einfaches aber dennoch sehr effektives Mittel gegen Verstopfung und hilft sowohl um Verstopfungen vorzubeugen als zur Behandlung von Verstopfungen. Zur Vorbeugung sollte man täglich mindestens 8 Gläser Wasser trinken und den Wasserkonsum bei akuten Beschwerden erhöhen.
  • Obst und Gemüse: Obst und Gemüse sind gesund, enthalten viel Wasser und Ballaststoffe und unterstützen eine gute Verdauung und einen regelmäßigen Stuhlgang. Wenn möglich sollte man täglich mehrere unterschiedliche Obst- und Gemüsesorten konsumieren und bei Vorzug „ganzes“ Obst und Gemüse anstelle von Frucht- und Gemüsesäften einnehmen. Ein Glas Orangensaft z.B. enthält nur Spuren von Fasern, während eine ganze Apfelsine etwa 3 g Fasern enthält. Faserreiche Nahrungsmittel sind Äpfel, Bananen, Pflaumen, Süßkartoffeln, Salat, Kohl, Rosinen und Rhabarber.
  • Melasse: Melasse ist ein Nebenprodukt der Zuckerherstellung, aktiviert das Verdauungssystem und ist dadurch ein sehr effektives Hausmittel gegen Verstopfung. Zur Verwendung von Melasse als Mittel gegen Verstopfung 2 Eßlöffel Melasse, zur Milderung des starken Geschmacks, in einem Glas Milch oder Fruchtsaft auflösen und, für einen optimalen Effekt, vor dem Schlafengehen einnehmen.
  • Honig: Vergleichbar mit Melasse ist Honig eines der mildesten, aber dennoch wirksames, Hausmittel gegen Vestopfung und kann entweder pur oder aufgelöst in warmer Milch, warmem Wasser oder Tee eingenommen werden.
  • Kaffee: Kaffee ist ein weiteres einfaches Mittel gegen Verstopfung Das in fast jedem Haushalt zu finden ist. Wie auch viele andere Mittel mit einem bitteren Geschmack stimuliert Kaffee das Verdauungssystem und kann die Behandlung von Verstopfungen unterstützen.
  • Öl: Beim Kochen verwendet man das Öl nicht nur zum Würzen der Speisen sondern auch um ein Anbacken im Topf oder der Pfanne zu verhindern. Öle sind Schmiermittel, erleichtern den Stuhlgang und sind darum auch nützlich bei Verstopfungen. Zur Behandlung 3 mal täglich einen Eßlöffel Pflanzenöl einnehmen, so lange bis die Verstopfung vorüber ist. Es gibt jedoch keinen Grund um das Öl pur einzunehmen. Genausogut kann man es in einem Salat-Dressing mit etwas Zitronensaft und einigen Kräutern konsumieren.
  • Aloe Vera Saft: Aloe Vera Saft ist ein effektives Hausmittel gegen Verstopfung, heilt und reinigt das Verdauungssystem und sollte mindestens 2 mal pro Tag eingenommen werden.
  • Pflaumensaft: Pflaumensaft ist ein natürliches und altbewährtes Mittel gegen Verstopfung und bei Verstopfung empfiehlt es sich um den Tag mit einem Glas Pflaumensaft zu beginnen.

Was man bei Verstopfung vermeiden sollte

Stopfende Lebensmittel wie Süßigkeiten, Bananen, Weißbrot, Schokolade und geschälten (weißen) Reis sollte man bei unregelmäßigem Stuhlgang immer vermeiden. Hausmittel gegen Verstopfung können das Problem beheben, langfristig sollte man sich jedoch einen gesünderen Lebensstil angewöhnen. Dazu gehören eine gesunde Diät und ausreichend körperliche Bewegung.