Hausmittel
 

Hausmittel gegen Warzen

Warzen erscheinen meist an den Händen oder Füßen und sind nicht nur häßlich sondern können auch lästig und/oder schmerzhaft sein. Besonders plantare Warzen (Fußsohlenwarzen-Verrucae plantares) können zu Irritationen, Unwohlsein und erheblichen Behinderungen beim Laufen und Gehen führen. 

Warzen sind ansteckende kleine Geschwulste auf der Haut und werden durch sogenannte "humane Papillomviren" verursacht. Obwohl sie im Prinzip bei allen Altersgruppen vorkommen sind Kinder jedoch meist anfälliger für Infektionen mit den Warzen verursachenden Viren. Zur Behandlung gibt es viele Methoden, einfache Hausmittel gegen Warzen, chirurgische Behandlungen, Elektrokoagulation, Laserbehandlung, Kryotherapie, Kauterisation, Zytostatika oder Virustatica.

Natürliche und leicht anwendbare Hausmittel gegen Warzen

  • Apfelessig: Obwohl es bis jetzt noch keine eindeutigen wissenschaftlichen Beweise für die Wirksamkeit von Apfelessig als Mittel gegen Warzen gibt, gibt es viele Leute Die beachtliche Erfolge damit erzielt haben. Zur Behandlung die betroffenen Stellen täglich etwa eine halbe Stunde lang mit Apfelessig befeuchten und abends, vor dem Schlafengehen, ein, in Apfelessig getränktes, Tuch auf die befallenen Bereichen legen und mit Klebeband oder Pflaster befestigen.
  • Nagellack: Nagellack als Mittel gegen Warzen ist eine weitere unkonventionelle Methode zur Behandlung von Warzen, wird jedoch ebenfalls von einer Vielzahl an Personen empfohlen. Zur Behandlung einfach nur Nagellack auf die Warzen auftragen, wodurch sich ihr Wachstum verringert bis Sie schließlich abfallen und gänzlich verschwinden.
  • Teebaumöl: Teebaumöl ist das wahrscheinlich populärste Hausmittel gegen Warzen. Dazu die Warzen täglich mit Teebaumöl einreiben und danach mit Pflaster oder Klebeband abdecken. Die Warzen werden so auf die Dauer schrumpfen und letztendlich ganz verschwinden. Teebaumöl ist ein sehr wirksames Mittel, kann bei manchen Personen jedoch auch Hautausschläge verursachen. In solchen Fällen sollte man die Behandlung sofort einstellen.
  • Knoblauch: Knoblauch ist Eines der bekanntesten Heilmittel aus der Natur, hat anti-bakterielle und antivirale Eigenschaften und soll angeblich auch gegen Warzen helfen. Zur Behandlung die betroffenen Stellen vor dem Schlafengehen zuerst gründlich reinigen, danach mit etwas Olivenöl einreiben, eine Scheibe rohen Knoblauchs auftragen und die Knoblauchscheibe mit einem Pflaster oder Klebeband befestigen. Diesen Vorgang jeden Abend wiederholen bis die Warzen verschwunden sind. Ein erster Erfolg sollte sich nach etwa zwei Wochen einstellen.
  • Klebeband: Klebeband ist Eines der wirksamsten Hausmittel gegen Warzen und ergibt, einigen Studien zufolge, eine Erfolgsquote von bis zu 80%. Zur Anwendung ein Stück Klebeband, etwas größer als die infizierte Stelle, auf die Warzen kleben, mindestens 6 Tage auf dieser Stelle lassen und den Bereich nach dem Abnehmen des Klebebands sofort in warmem/heißem Wasser einweichen. Den Bereich danach vorsichtig mit einem Schmirgelpapier abreiben, die Stelle übernacht offen lassen und am darauffolgenden Morgen wieder mit Klebeband abdecken. Bis zum vollständigen Verschwinden der Warzen kann es einige Wochen dauern. Länger als 2 Monate sollte man diese Methode jedoch nicht anwenden.
  • Warmes Wasser: Warzen mögen kein warmes oder heißes Wasser und Wer unter plantaren Warzen leidet kann seine Füße täglich für etwa 10-15 Minuten in warmem Wasser baden. Idealerweise sollte man diese Methode mit anderen Hausmitteln kombinieren.

Obwohl Warzen meist mit einfachen Hausmitteln bekämpft werden können werden nicht alle Behandlungen bei allen Leuten helfen. Falls sich nach 2 Monaten noch keine Verbesserungen einstellen sollte man sicherheitshalber den Hausarzt oder einen Dermatologen aufsuchen. Bei Genitalwarzen oder Warzen im Gesicht sollte man immer einen Arzt konsultieren.

Vorbeugung gegen Warzen

Warzen werden durch Viren verursacht und sind damit ansteckend. Persönliche Hygiene ist darum äußerst wichtig bei der Infektionsprävention. Um Infektionen vorzubeugen sollte man keine Warzen bei anderen Personen berühren, keine Handtücher, Schuhe oder Socken mit anderen Personen teilen und nicht an den Warzen kratzen und die Infektion damit auf andere Körperbereiche übertragen. Wenn es immer wieder zu neuen Infektionen kommt werden auch die besten Hausmittel gegen Warzen nicht viel helfen.

Kamille

Hausmittel
Archiv
Hausmittel gegen Kopflaeuse
Hausmittel gegen Gicht
Hausmittel gegen Ohrenschmerzen
Hausmittel gegen Heuschnupfen
Hausmittel gegen Fieber
Hausmittel gegen fettige Haare

 Hausmitteltipps