Hausmittel gegen verstopfte Nase

Eine verstopfte Nase ist meist eine Begleiterscheinung bei Erkältungskrankheiten und wird in der Regel durch virale Infektionen verursacht. Weitere Ursachen können Allergien, Luftverschmutzung oder bestimmte Wetterbedingungen sein. Eine verstopft Nase kommt meist unangekündigd und kann zu jeder Jahreszeit auftreten, glücklicherweise gibt es jedoch viele altbewährte Hausmittel gegen eine verstopfte Nase.

Einfache Hausmittel

  • Dampfbad: Ein Dampfbad, bzw. heißen Wasserdampf inhalieren, ist das wahrscheinlich beliebteste Hausmittel bei verstopfter Nase und ist darüber hinaus auch noch sehr effektiv. Heißer Wasserdampf löst den Schleim und ermöglicht freies Atmen. Zur Behandlung heißes Wasser in eine Schüssel geben, den Kopf, mit einem Handtuch über Kopf und Schüssel, darüber halten und den Dampf einatmen. Für einen optimalen Effekt, anstelle von einfachem heißen Wasser, den Dampf von Pfefferminz-, Eukalyptus- oder Kamillentee inhalieren.
  • Meersalzlösung: Ein weiteres sehr beliebtes und effektives Hausmittel gegen verstopfte Nasen. Zur Verwendung eine Tasse Wasser etwa 10 Minuten lang kochen lassen, darin einen Viertel Teelöffel Meersalz auflösen, bis auf Körpertemperatur abkühlen lassen und die Lösung dann mit einer Pipette als Nasentropfen anwenden oder damit, mithilfe einer Nasendusche, eine Nasenspülung durchführen.
  • Zwiebeln: Alternativ lassen sich auch Zwiebelscheiben verwenden. Der Geruch von frisch geschnittenen Zwiebelscheiben ist ein sehr wirksames Dekongestionsmittel und kann die Nase frei machen. Der Zwiebelgeruch lässt die Nasenschleimhäute eine dünne Flüssigkeit ausscheiden und verdünnt damit den Nasenschleim. Zur Behandlung eine Zwiebel schälen, in Scheiben oder kleine Stücke schneiden und den Geruch etwa 5 Minuten lang einatmen. In der Regel wird eine verstopfte Nase damit sofort verschwinden.
  • Knoblauch: Wie Zwiebeln hilft auch Knoblauch verstopfte Nasen zu befreien. Den Knoblauch dazu entweder roh essen oder vor dem Verzehr leicht andünsten. Obwohl Knoblauch starken Mundgeruch verursacht ist Er ein sehr wirksames Hausmittel gegen verstopfte Nasen.
  • Chili Pfeffer: Scharfe Lebensmittel wie Chili Pfeffer, wirken schleimlösend und damit auch gegen verstopfte Nasen. Paprikas und Chili Pfeffer enthalten Capsaicin, eine Chemikalie die Augen zum Tränen und die Nase zum Laufen bringt. Dies löst zähen Nasenschleim und sorgt für freies Atmen.
  • Heißgetränke: Tee und andere Heißgetränke lösen und verflüssigen zähen Nasenschleim und befreien verstopfte Nasen. Heiße Suppen, insbesondere Hühnersuppe, bewirken einen gleichen Effekt.
  • Ätherische Öle: Ätherische Öle, wie Eukalyptus-, Rosmarin- oder Pfefferminzöl auf ein Taschentuch geben und den Geruch einatmen. Alternativ auch einige Tropfen dieser Öle unter den Nasenlöchern auftragen.
  • Kaugummi: Kaugummi kauen, vorzugsweise Kaugummi mit Pfefferminzgeschmack, ist die wahrscheinlich einfachste Lösung zur Bekämpfung von verstopften Nasen. Kaugummi kann man überall, zu jeder Zeit und ohne jegliche Nebenwirkungen als Mittel gegen eine verstopfte Nase anwenden.

Verstopfte Nasen durch Grippe und Erkältungen können in der Regel ohne Bedenken mit einfachen Hausmitteln behandelt werden. Bei anderen Ursachen, oder langanhaltenden Beschwerden, sollte man sicherheitshalber immer medizinischen Rat einholen.